IP Systems unterstützt eine Rundfunkanstalt des öffentlichen Rechts bei der Einführung von Network Access Control (NAC) zur Erhöhung der IT-Sicherheit. Mithilfe von NAC soll der kabelgebundene Netzwerkzugang von 25.000 Endgeräten im nationalen Unternehmensnetzwerk überwacht und sichergestellt werden, dass nur legitime Endgeräte Zugang zu Datennetz, Applikationen und digitalen Informationen erhalten.

IP Systems stellt in diesem Projekt den technischen Projektleiter und Netzwerk-Architekten.

Aktuell beginnen unsere Mitarbeiter - nach bereits erfolgtem Abschluss der Design- & Konzeptionierungsphase, Aufbau der zentralen Infrastruktur, sowie erfolgreicher Durchführung eines Proof of Concepts - mit dem Rollout dieser Technologie am zentralen Unternehmenscampus.

Einführung Network Access Control (NAC)

Wir sind konstant bestrebt, die Qualität unserer Beratungen und unserer innerbetrieblichen Prozesse zu verbessern und diese dem stetig ändernden Marktumfeld anzupassen. So haben wir in den letzten Monaten einige Re-Zertifizierungen erfolgreich absolviert.

Präqualifizierung für öffentliche Aufträge

Damit unsere Tätigkeitsfelder transparent für öffentliche Auftraggeber sind, durchlaufen wir jedes Jahr das Präqualifizierungsverfahren der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. Die Daten, die in diesem Verzeichnis von unserem Unternehmen hinterlegt sind, sind von einer anerkannten Stelle geprüft und für alle (nach Abfrage eines Zugangscodes) einzusehen.

HPQR:
Die Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. (ABSt Hessen) hat IP Systems nach erfolgreicher Prüfung dieses Jahr erneut als fachkundiges, leistungsfähiges und zuverlässiges Unternehmen für öffentliche Aufträge eingestuft. Wir sind somit weiterhin in der Präqualifizierungsdatenbank der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. eingetragen. Die ABSt Hessen e.V. zertifiziert im Auftrag der hessischen Industrie- und Handelskammern, der hessischen Handwerkskammern, der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, der Ingenieurkammer Hessen sowie des Landes Hessen. Die Zertifikate werden nach festgesetzter Leitlinie und Qualitätsstandards erteilt. Diese vorgelagerte Prüfung der Eignungsnachweise erspart dem Auftraggeber die Einzelprüfung im konkreten Vergabeverfahren.

AVPQ:
Zusätzlich wurde IP Systems wieder als geeignetes Unternehmen für öffentliche Aufträge in dem amtlichen Verzeichnis (www.amtliches-verzeichnis.ihk.de) eingetragen. Das bundesweite amtliche Verzeichnis für den Liefer- und Dienstleistungsbereich beinhaltet potenzielle Bieter oder Bewerber, die ihre Eignung und das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nachgewiesen haben und von den IHKs überprüft wurden. Über verschiedene Suchkriterien, wie Name, Sitz, CPV-Code etc., können diese Unternehmen gefunden werden.

Arbeitnehmerüberlassung
Wie in den Jahren zuvor, wurde der IP Systems GmbH erneut von der Bundesagentur für Arbeit Düsseldorf die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) erteilt.

Verifizierung DIN EN ISO 9001:2015

Im März stand wieder das jährliche Kurzaudit zur Verifizierung unserer bis 2024 laufende DIN EN ISO 9001:2015 Zertifizierung an. Durch den langjährigen Einsatz unseres Qualitätsmanagementsystem gemäß der ISO-Norm konnten wir ein erstklassiges Ergebnis beim Kurzaudit erzielen.

Unsere Kunden profitieren von unserem Qualitätsmanagementsystem durch erstklassigen Service und Liefertreue, sowohl qualitativ als auch zeitlich.

Erfolgreiche Zertifizierung von IP Systems

IP Systems unterstützt einen namhaften Mobilfunknetzbetreiber bei der Produkt- und Technologieeinführung von neuen Gigabit Produkten. Ziel ist es, Glasfaser Anschlüsse für Endkunden bereitzustellen. Hierfür haben wir die technische Projektleitung von zwei größeren Einzelprojekten übernommen und tragen dafür Sorge, die neuen Produkte unter zeitkritischen Rahmenbedingungen adäquat zu implementieren. Es werden in den Projekten Arbeitsweisen aus dem klassischen und agilen Projektmanagement vereint und durch unsere langjährige Erfahrung in der Leitung von (Groß-)Projekten ergänzt. Dies umfasst sowohl organisatorische, inhaltliche wie auch prozessuale Abläufe. Sollten auch Sie Fragestellung zu der Implementierung von neuen Technologien oder Produkten haben, sprechen Sie uns gerne an.

Glasfaser News MB

Im Rahmen einer ARGE unterstützt die IP Systems GmbH die DB Netz AG seit Anfang 2020 im Aufbau eines SOCs für OT Security. Dieses umfasst u.a. die Erstellung von Fachkonzepten, Sicherheitsarchitekturen und Lastenheften für sicherheitskritische Komponenten, die Abstimmung von technischen und organisatorischen Schnittstellen und Prozessen, die Anbindung der Security-Komponenten an das SOC sowie Testaktivitäten im Rahmen der Freigabeprozesse. Desweitern arbeiten wir in Ausschreibungsverfahren für die eingesetzten Komponenten mit.

Gerne unterstützen wir auch Sie in Fragestellungen der IT/OT-Security. Sie können uns jederzeit ansprechen.

Security Operations Center

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen einem großen Mobilfunkanbieter und IP Systems wurde nun auf Beratungsleistungen im Cloud-Umfeld erweitert. IP Systems unterstützt den Kunden bei der Migration seiner Anwendungen in die Cloud und bei der Projektierung neuer Cloud-Applikationen. Zum Umfang gehören der Review von Konzepten, Kostenbetrachtungen und die Begleitungen in Move-Projekten sowohl für IT-Applikationen als auch für Mobilfunkanwendungen inklusive 5G. Als Ziel der Migrationen kommen sowohl Public Cloud Anbieter als auch private Cloud-Lösungen zum Tragen. Hilfreich sind hierbei die Zertifizierungen, welche die Mitarbeiter von IP Systems bereits für Public Cloud-Lösungen erlangen konnten.

Cloud 5G

Im Zuge der langjährigen Zusammenarbeit mit einem großen deutschen Mobilfunkanbieter kann IP Systems nun auf ein Jahr erfolgreiche Unterstützung im Bereich Service Management als Professional Service zurückblicken. IP Systems unterstützt seinen Kunden bei der vollumfänglichen Steuerung eines externen Dienstleisters, welcher die kritischen IT-Systeme des Kunden betreibt. Hierzu gehören neben der Mitarbeit in anstehenden IT-Projekten auch die Unterstützung im „daily business“ gemäß der ITIL-basierten Prozesse, u.a. bei der Bearbeitung von Changes, Incidents und Lifecycle-Themen sowie bei der Root Cause Analyse im Falle von Major Incidents.

In den vorangegangenen Jahren konnte IP Systems den Kunden bereits in vielen Themenfeldern unterstützen, u.a. im Projektmanagement, im Mobilfunk und bei der Migration in die Cloud.

IT Service Management

IP Systems unterstützt eine Rundfunkanstalt des öffentlichen Rechts seit vielen Jahren bei Weiterentwicklung und Betrieb der Netzwerk- und IT Security Infrastruktur. In diesem Rahmen haben wir aktuell gemeinsam mit dem Kunden eine Entscheidungsvorlage zur Einführung eines Medien-over-IP tauglichen Datennetzes auf Basis eines mehrjährigen Masterplans erarbeitet. In einem Management-Gremium des Kunden wurde auf dieser Basis nun die Entscheidung für den Beginn der ersten Umsetzungsphase getroffen.

On Air

IP Systems unterstützt die DB Netz AG bei der Einführung Digitaler Stellwerke in den Bereichen Übertragungssystem und Security in Vorserien-Projekten. Die Unterstützung umfasst die technische Konzepterstellung und Integration sowie Testplanung und Testdurchführung im Labor und im Feld. Zusätzlich wird die Validierung des Übertragungssystems beratend begleitet. Neben den Vorserien-Projekten werden auch die ersten großen Serien-Projekte technisch beraten.

Bahnhof

Im Zuge der Ausschreibung Projekt-Dienstleistungen in der Informations- und Kommunikationstechnik hat IP Systems erneut den Zuschlag für alle 4 ausgeschriebenen Lose erhalten:

Los 1: Leitung von IT-Projekten

Los 2: Dienstleistungen Basis Software

Los 3: Dienstleistungen Netzwerktechnologien

Los 4: Dienstleistungen Backend-Systeme

Typische Aufgaben sind Analyse-, Planungs-, Dokumentation-, Projektmanagement-, und Consulting-Dienstleistungen wie auch Konfigurationsleistungen von IT-Equipment, die im Rahmen von Projekten anfallen.

Bereits seit August 2015 ist IP Systems Rahmenvertragspartner des Westdeutschen Rundfunks für Planungs-, Analyse- und Projektmanagement-Dienstleistungen im Umfeld der Informations- und Kommunikationstechnik zunächst in 2 Losen, seit 2018 in 4 Losen.

Wir sind kontinuierlich bestrebt, die Qualität unserer Beratungen und unserer innerbetrieblichen Prozesse zu verbessern und dem veränderten Marktgeschehen anzupassen. So haben wir in den letzten Monaten einige Re-Zertifizierungen erfolgreich absolviert.

Re-Zertifizierung DIN ISO 9001:2015

Die Re-Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems in Übereinstimmung mit dem Standard DIN EN ISO 9001:2015 wurde im April 2021 durch ein Audit erfolgreich bestätigt. Hierbei wurde im Detail überprüft, ob das für unser Unternehmen beschriebene Qualitätsmanagementsystem tatsächlich gelebt wird und zudem kontinuierlich verbessert wird. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Der Prüfer war sehr zufrieden!

Unsere Prozesse haben sich nach mehrjähriger Erfahrung gefestigt und werden automatisch im alltäglichen Geschäft genutzt. Das Monitoring unserer Prozesse hilft uns dabei, immer wieder Möglichkeiten zu identifizieren, Dinge zu optimieren, Informationen besser miteinander zu verknüpfen oder Abläufe einfacher zu gestalten. So wird das System immer effektiver und effizienter.

Unsere Kunden profitieren von unserem Qualitätsmanagementsystem, indem regelmäßig die Leistungen unserer Experten überprüft werden und die Kundenzufriedenheit abgefragt wird.

Präqualifizierung für öffentliche Aufträge

Damit unsere Tätigkeitsfelder transparent für öffentliche Auftraggeber sind, durchlaufen wir jedes Jahr das Präqualifizierungsverfahren der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. Die Daten, die in diesem Verzeichnis von unserem Unternehmen hinterlegt sind, sind von einer anerkannten Stelle geprüft und für alle (nach Abfrage eines Zugangscodes) einzusehen:

HPQR:
Die Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. (ABSt Hessen) hat IP Systems nach erfolgreicher Prüfung dieses Jahr erneut als fachkundiges, leistungsfähiges und zuverlässiges Unternehmen für öffentliche Aufträge eingestuft. Wir sind somit weiterhin in der Präqualifizierungsdatenbank der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. eingetragen. Die ABSt Hessen e.V. zertifiziert im Auftrag der hessischen Industrie- und Handelskammern, der hessischen Handwerkskammern, der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, der Ingenieurkammer Hessen sowie des Landes Hessen. Die Zertifikate werden nach festgesetzter Leitlinie und Qualitätsstandards erteilt. Diese vorgelagerte Prüfung der Eignungsnachweise erspart dem Auftraggeber die Einzelprüfung im konkreten Vergabeverfahren.

AVPQ:
Zusätzlich sind wir als geeignetes Unternehmen für öffentliche Aufträge in dem amtlichen Verzeichnis (www.amtliches-verzeichnis.ihk.de) eingetragen. Das bundesweite amtliche Verzeichnis für den Liefer- und Dienstleistungsbereich beinhaltet potenzielle Bieter oder Bewerber, die ihre Eignung und das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nachgewiesen haben und von den IHKs überprüft wurden. Über verschiedene Suchkriterien, wie Name, Sitz, CPV-Code etc., können diese Unternehmen dann gefunden werden.

Arbeitnehmerüberlassung
Erneut wurde der IP Systems GmbH von der Bundesagentur für Arbeit Düsseldorf die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) erteilt.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Rahmenverträgen bei einer namhaften Rundfunkanstalt hat IP Systems nach erfolgreicher Bewerbung im Rahmen der ARGE IP Systems GmbH und Kalinowski Consulting GmbH einen weiteren Rahmenvertrag zum Thema IT Security Services erlangen können. Vertragsgegenstand sind Dienstleistungen zum Betrieb der IT-Sicherheitsinfrastruktur.

 

 security

Im Dezember wurde uns bei einem Kurzaudit die Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach ISO EN 9001 bestätigt.

Nach inzwischen knapp 3 Jahren Erfahrung haben sich die Prozesse gefestigt und werden im alltäglichen Geschäft automatisch genutzt. Das Monitoring unserer Prozesse hilft uns dabei, immer wieder Möglichkeiten zu identifizieren, Dinge zu optimieren, z.B. Informationen besser miteinander zu verknüpfen oder Abläufe einfacher zu gestalten. So wird das System immer effektiver.

Auch unsere Kunden profitieren von unserem Qualitätsmanagementsystem, indem bspw. automatisch regelmäßig die Leistung unserer Experten überprüft wird.

 

Approved Logo

IP Systems GmbH unterstützt bei der inhaltlichen Prüfung der Bestandspläne von Mobilfunk-Basisstationen (fachlich fundierte Bewertung der Pläne, Ermittlung der Übereinstimmung mit der Örtlichkeit bzw. mit dem aktuellen Zustand am Standort).

Wir übernehmen dabei die folgenden Aufgaben:

  • Durchführen, Überwachen sowie Reporting/Monitoring der Planrecherche
  • Inhaltliche und fachliche Analyse der Mängel und Definition der erforderlichen Korrekturmaßnahmen gemäß jeweiligem Sachverhalt
  • Beauftragung und Monitoring der Korrekturmaßnahmen
  • Verfolgung und Dokumentation der Korrekturmaßnahmen inkl. Einleitung von Eskalationsmaßnahmen, Aufzeigen und Beauftragung möglicher alternativer Lösungen, Ermittlung von Auswirkungen auf die Rolloutplanung (z.B. Zurückstellung der Kette, alternativer Tausch-Termin) in Abstimmung mit der regionalen Projektsteuerung
  • Vorbereitung und Durchführen von Begehungen und Meetings
  • Strukturierte Dokumentation und Reporting des Zustands der Bestandpläne mit aktuellem Status

IP Systems unterstützt einen weltweit führenden Hersteller von Mobilfunktechnik in der Pilotphase (Proof of Concept) für die Einführung von open RAN bei einem Mobilfunknetzbetreiber. IP Systems stellt den Projektleiter für die Pilotphase, in der der Aufbau und Betrieb des Open RAN an den Mobilfunkstandorten koordiniert sowie die einzelnen Hardware-Baugruppen und die Software zu einem Gesamtsystem zusammengeführt werden.

IP Systems GmbH unterstützt im Bereich Bauartbetreuung und Rollout Diagnose und Gefahrenmeldeanlagen/DBMAS mit folgenden Themen:

  • Unterstützung bei Entwicklungsprojekten im ITK Umfeld (u.a. Herbeiführen von inhaltlichen Klärungen im Vorfeld und während der Vergabe von Leistungen, Qualitätssicherung von Vergabeunterlagen und Konsistenzprüfungen, Sammlung, Koordination und Abstimmung/Vorbereitung der Beantwortung von Bieterfragen etc.)
  • Klärung kaufmännischer Fragestellungen im Rahmen der Vergabe oder der Technikentwicklung/-erprobung
  • Prüfung, Evaluierung und Optimierung von TK-Systemen im o.g. Bereich und entsprechende Dokumentation und Qualitätssicherung der Dokumentation

Unser Kunde die DB Netze AG tauscht in einem groß angelegten Projekt ca. 3.300 GSM-R Basisstationen inklusive der BSC Systeme. Dazu werden alle BTS und BSC Komponenten des bestehenden bundesweiten GSM-R Mobilfunknetzes der Deutschen Bahn während des laufenden Betriebes ausgebaut und durch eine neuere Technik ersetzt.

Die IP Systems GmbH übernimmt dabei die Projektsteuerung zur Unterstützung des Rolloutteams in verschiedenenRegionen mit folgenden Aufgaben:

  • Durchführung der Projektsteuerung für den Rollout Austausch der Basisstationen
  • Verantwortlich für die termingerechte Durchführung aller erforderlichen Schritte gemäß den für das Projekt festgelegten Prozessen und Abläufen, sowie unter Einhaltung der Regelwerke und Prozesse
  • Pflege der eingesetzten Projektsteuerungstools und Datenbanken
  • Überwachung der Einhaltung der Terminpläne
  • Planung und Steuerung der personellen und materiellen Ressourcen im Verantwortungsbereich

Informationssicherheit ist eines der wesentlichen Themen unserer Gesellschaft und betrifft alle – vom Start-up bis zum etablierten Unternehmen.

Die technischen und rechtlichen Regulierungen für das Betreiben von IT- und Telekommunikationsinfrastrukturen in Industrie und Verwaltung erweitern sich ständig und werden deshalb immer unübersichtlicher. In Zusammenarbeit mit einem Rechtsanwalt ist es uns gelungen, ein Prüfkonzept zu entwickeln, das gerade für kleinere und mittlere Unternehmen pragmatisch und fokussiert die wesentlichen zu beachtenden „Key-Points“ der Informationssicherheit aus rechtlicher und technischer Sicht herausstellt.

Somit sind wir in der Lage, für Unternehmen auf eine zielgerichtete Art etwaige Schwachstellen zu erkennen und die dazu notwendigen Schutzmaßnahmen zur Compliance zu implementieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Rechtliche und technische Lösungen

Wir unterstützen ein namhaftes Medienunternehmen aus dem Fernseh- und Rundfunkbereich beim Einbringen neuer Netzwerkkomponenten an den internationalen Außenstudios News York, Washington und Nairobi.

Der Kunde plant den bundesweiten Aufbau eines mandantenfähigen MPLS / IP-Netzes um zukünftige Applikationen bevorzugt über IP anzubinden. In einem ersten Schritt soll diese Plattform für sicherheitsrelevante Bahnanwendungen der Digitalen Leit- und Sicherungstechnik (dLST) in 4 regionalen Vorserienprojekten realisiert und erprobt werden. Die Anbindung der Zugangsnetze der Vorserienprojekte an eine zentrale Netzüberwachung wird durch die Realisierung eines Kern- und regionalen Netzes ermöglicht. Die Projektstruktur umfasst mehrere Teilprojekte.

Die IT-Sicherheitsinfrastruktur unseres RV Partners aus dem Broadcastbereich wird fortlaufend modernisiert. Dazu werden neue Konzepte entwickelt und bestehende Lösungen fortgeschrieben. Für die zukünftige Adressierung von Systemen und Komponenten im Netzwerk des Kunden wurde ein Grobkonzept erstellt. Dieses muss umgesetzt werden. Dazu werden die folgenden Leistungen erbracht:

  • Aufsetzen einer Umsetzungsplanung zur Migration von IPv4 zu IPv6 auf Basis eines vorliegenden Grundlagenkonzeptes
  • Detailplanung mit sinnvollen Arbeitspaketen
  • Abstimmen mit den diversen Bedarfsträgern
  • Vornehmen einer Zeitplanung
  • Kommunikation zum Fortschritt
  • Begleiten der Umsetzung
  • Verfestigen der Konzeption und Definition einer Umsetzung

Unser Rahmenvertragspartner aus dem Fernseh- und Rundfunkbereich betreibt in Zusammenarbeit mit seiner Tochtergesellschaft die Basisinfrastrukturen, um die notwendigen IT-Leistungen für die Geschäftsprozesse bereit zu stellen. Diese Leistungen sollen nun im Rahmen einer Transformationsphase systematisch in IT-Services gewandelt werden, welche sich professionell steuern und messen lassen und den Anforderungen von Managed Services genügen.

Hierbei übernehmen wir die Teilprojektleitung und unterstützen die interne Projektleitung bei der Umsetzung der einzelnen Arbeitspakete und Projektmarketingmaßnahmen, die Anforderungen werden dokumentiert und die Prozesse werden analysiert und optimiert. Die Service Level Agreements werden evaluiert, verbessert und verbindlich vereinbart.

Die Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems nach der Norm ISO9001:2015 wurde im April 2019 erfolgreich bestätigt: „Die Managementbewertung vom 05.04.2019 wurde während des Audits eingesehen und auf Normkonformität geprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Management-bewertung sowohl bei den Eingaben als auch bei den Ergebnissen der Bewertung den Anforderungen der Norm ISO 9001:2015 entspricht.“

Unser Kunde aus dem Rundfunk- und Fernsehbereich plant im Rahmen der Pilotierung eines „innovativen Newsrooms“ die Einführung von Microsoft Office 365. IP Systems stellt dazu zwei Experten für „Planungs- und Projektleitungsaufgaben“ sowie für „Technische Planungsaufgaben“ bereit.

Im Rahmen des Pilotprojekts sollen Erkenntnisse über den Einsatz von Office 365 und dessen Funktionen insbesondere im Bereich Microsoft Teams gewonnen werden. Dazu zählt auch eine für die Organisation sinnvolle Konfiguration des Produkts unter Berücksichtigung der internen Geschäftsprozesse und den Anforderungen zur Informationssicherheit. Ebenfalls müssen die technischen und betrieblichen Voraussetzungen geschaffen werden, damit die Pilotierung und der spätere sich anschließende Roll-Out reibungslos vonstattengehen kann.

Wir unterstützen unseren Rahmenvertragspartner aus dem Rundfunk- und Fernsehbereich bei der Einführung von WIN10. Grundsätzliche Zielsetzung des Projekts ist es, rechtzeitig vor Ablauf des offiziellen Herstellersupports das derzeit eingesetzte Betriebssystem Windows 7 abzulösen und einen neu zu entwickelnden Windows 10-Client auf allen Arbeitsplatz-PCs bereitzustellen.

Eine übergreifende Anforderung ist dabei die Einhaltung der IT-Sicherheitsvorgaben. Die zukünftig mehr und mehr praktizierte, crossmediale Arbeitsweise beim Kunden stellt erhöhte Anforderungen an die Nutzbarkeit, Verfügbarkeit und IT-Sicherheit einschließlich Datenschutz.

Hierzu müssen neue Sicherheitsfunktionen und integrative Bestandteile des Windows 10-Betriebssystems im unternehmensweiten Kontext konzipiert und clientseitig implementiert werden. In diesem Projekt sollen diese Aspekte grundsätzlich auf den Windows 10-Client konzentriert werden. Es sind die Endgeräte und die darauf betriebene Arbeitsplatzsoftware wie Betriebssystem, Standard- und Fachanwendungen im Fokus.

Bereits seit August 2015 ist IP Systems beim WDR Rahmenvertragspartner für Planungs-, Analyse- und Projektmanagement-Dienstleistungen im Umfeld der Informations- und Kommunikationstechnik in 2 Losen.

Nun haben wir bei der letzten Ausschreibung den Zuschlag für alle 4 ausgeschriebenen Lose erhalten:

1. Leitung von IT-Projekten
2. Dienstleistungen Basis-Software in den Bereichen Microsoft Infrastruktur (IAM, Unified Communication, Sharepoint, etc.)
3. Netzwerktechnologien in den Bereichen LAN/WAN und IT-Security
4. Dienstleistungen Backend Systeme (Server, Storage, Backup, SAN und Datenbanken)

Die Deutsche Bahn AG beabsichtigte mit der Ausschreibung, externe Spezialisten im Bereich des Krisen- und Turnaroundmanagements für ITK-Projekte insbesondere in Konzernstrukturen zur Vermeidung von Projektabbrüchen und/oder hohen Projektmehrkosten als zeitlich begrenzte Unterstützung einbinden zu können. Die ARGE IP Systems GmbH und Kalinowski Consulting GmbH hat sich auf diese europaweite Ausschreibung beworben und den damit verbundenen Rahmenvertrag gewonnen.

IP Systems unterstützt seinen Kunden im Rundfunk- und Fernsehbereich bei der Leitung und Umsetzung des Projektes "Erweiterung der Lync2013 Infrastruktur" und Update auf eine Skype for Business 2015 Infrastruktur.

Die Umsetzung der folgenden Maßnahmen ist geplant:

  • Unterstützung der Projektleitung
  • Analyse der betroffenen Hard- und Software-Schnittstellen
  • Aufbau und Konfiguration einer produktiven Skype for Business 2015 Infrastruktur
  • Erstellung eines Rollout-Plans
  • Erstellung eines Migrations-Plans
  • Erstellung der technischen Dokumentation
  • Erstellung eines Betriebshandbuches
  • Anpassung IT-Sicherheitskonzept
  • Definition und Abarbeitung von Arbeitspaketen

IP Systems unterstützt die Deutsche Bahn im Bereich IT Security im Programmmanagement der digitalen LST. Dabei werden die folgenden Leistungen erbracht:

  • Erstellung von Fachkonzepten, Sicherheitsarchitekturen und Lastenhefte für sicherheitskritische Bahnsysteme
  • Sicherheitstechnische Begleitung von Zulassungsprozessen
  • Unterstützung beim Aufbau eines Security Operation Centers (SOC)
  • Unterstützung bei der Umsetzung der notwendigen Maßnahmen zur Erfüllung des IT-Sicherheitsgesetzes für die KRITIS-relevanten Systeme
  • Entwicklung von Testkonzepten und Prüfung von Sicherheitskomponenten
  • Unterstützung bei Konzeption, Aufbau und Pflege eines IT-Security Frameworks
  • Definition und Einführung von IT-Sicherheitsprozessen

[April 2018] Seit dem 25.04.2018 ist das Qualitätsmanagementsystem der IP Systems in Übereinstimmung mit dem Standard DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Unsere Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen im Bereich IP basierter Produkte und Technologien sind danach qualitätsgesichert und überprüft.

Die Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. (ABSt Hessen) hat IP Systems nach erfolgreicher Prüfung erneut als fachkundiges, leistungsfähiges und zuverlässiges Unternehmen für öffentliche Auträge eingestuft. Wir sind somit weiterhin in der Präqualifizierungsdatenbank der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. eingetragen. Die ABSt Hessen e.V. zertifiziert im Auftrag der hessischen Industrie- und Handelskammern, der hessischen Handwerkskammern, der Architekten- und Stadtplanderkammer Hessen, der Ingenieurkammer Hessen sowie des Landes Hessen. Die Zertifikate werden nach festgesetzter Leitlinie und Qualitätsstandards erteilt. Diese vorgelagerte Prüfung der Eignungsnachweise erspart dem Auftraggeber die Einzelprüfung im konkreten Vergabeverfahren.

Zusätzlich sind wir als geeignetes Unternehmen für öffentliche Aufträge in dem amtlichen Verzeichnis (www.amtliches-verzeichnis.ihk.de) eingetragen. Das bundesweite amtliche Verzeichnis für den Liefer- und Dienstleistungsbereich beinhaltet potenzielle Bieter oder Bewerber, die ihre Eignung und das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nachgewiesen haben und von den IHKs überprüft wurden. Über verschiedene Suchkriterien, wie Name, Sitz, CPV-Code etc., können diese Unternehmen dann gefunden werden

IP Systems weitet die Betriebsunterstützung für einen unserer Kunden im Fernseh-und Rundfunkbereich im Bereich Security und Network aus. IP Systems bietet die Betreuung von Sicherheits- und Netzwerkdienstleistungen aus einer Hand mit erfahrenen Ingenieuren und Technikern. Unsere Teams verfügen über hohe Qualifizierungen wie z.B. CCNP.

IP Systems leitet den Rollout für ein globales Produkt eines weltweit führenden Telekommunikationsunternehmens hinsichtlich der neuen EU Datenschutzverordnung GDPR (General Data Protection Regulation). GDPR ist eine große Herausforderung für alle Unternehmen, da die prozessuale Verarbeitung und Speicherung von Kundendaten zum 26.05.2018 komplett neu geregelt wird. Hierfür müssen sämtliche Unternehmensabläufe untersucht werden, technische Systeme hinsichtlich Ihrer Datenverarbeitung analysiert und ggf. umgestellt werden. Dies erfordert ein hohes Maß an Koordination, da sämtliche Aufgaben in einem kurzen Zeitraum umgesetzt werden müssen. IP Systems bietet erfahrene Senior Projektleiter, die Projekte dieser Größenordnung strukturieren, koordinieren und umsetzen können.

IP Systems leitet den Rollout in Portugal für ein globales Sicherheitsprodukt eines weltweit führenden Telekommunikationsunternehmens. IP Systems hat bereits diverse internationale Rollout Projekte geleitet und bietet erfahrene Senior Projektleiter, die Projekte dieser Größenordnung strukturieren, koordinieren und umsetzen können.

IP Systems führt im Bereich des digitalen Behördenfunks TETRA eine Messkampagne in einigen Städten NRWs durch. Anhand dieser Messung wird mit neuester Messtechnik und Werkzeugen überprüft, ob die hohen Anforderungen des Netzes für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben in NRW erfüllt werden. Außerdem zeigen wir Optimierungsmöglichkeiten im Rahmen einer genauen Analyse auf.

IP Systems unterstützt bei der Entwicklung von Security Kennzahlen im Bereich LAN/WAN-Netzwerk

Im Rahmen der Betriebsunterstützung unseres Kunden im Fernseh-und Rundfunkbereich haben wir Kennzahlen für die Informationssicherheit entwickelt und dokumentiert. Diese wurden bereits erfolgreich zur Abwehr von Schadsoftware (SambaCry, WannaCry) eingesetzt.

Das Projektziel bestand darin, einen Ist-Stand der Mobilfunk- und WLAN-Versorgung im Fahrzeug aufzunehmen.

Im Rahmen des Projekts wurden folgende Aufgaben von IP Systems wahrgenommen:

  • Durchführung von Intrain-Messungen zur Feststellung der Mobilfunk- und WLAN-Versorgung mit einem 6-Kanal Rucksack-Messsystem
  • Benchmark der Indoor-Versorgung aller 3 Netzbetreiber
  • Benchmarkmessung der verbauten Repeater im Vergleich zur Mobilfunkversorgung Intrain
  • Reporting der Messergebnisse auf der Strecke

Die durch unsere Leistungen erbrachten Ergebnisse liefern dem Kunden belastbare Aussagen über die Qualität des Sprach– und Datennetzes der Mobilfunkbetreiber auf der vermessenen Bahnstrecke.

Sehr früh haben wir uns auf IP- und Internettechnologien fokussiert, Produkte auf dieser Basis erfolgreich eingeführt und damit etablierte „state of the art“ ITK Technologien abgelöst oder ergänzt.

Die heute viel diskutierten Begriffe wie Digitalisierung 4.0 und damit verbundene Lösungen zur Mobilität sowie der vernetzten Kommunikation sind für uns nicht nur Schlagwörter. In enger Abstimmung mit den industriellen Kunden haben wir gelernt, die damit einhergehenden deutlich erhöhten Anforderungen nach Verfügbarkeit und Automation von Prozessen über Software gestützte Lösungen zu erfüllen.

Auch den öffentlichen Bereich sowie die Deutsche Bahn konnten wir in verschiedenen Digitalisierungsprojekten unterstützen. So ist beispielsweise in NRW die Digitalisierung des Funksystems der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben durch unsere speziell entwickelten Projektmanagementmethoden erfolgreich abgeschlossen worden. Die Deutsche Bahn modernisiert derzeit im Rahmen zahlreicher Digitalisierungsprojekte ihr gesamtes bahnbetriebliches Netz. Wir übernehmen hier die Konzeption und Planung des IP Netzes und führen Qualitätsmessungen aus.

Diese Themen zählen – ebenso wie die in Planung befindliche fünfte Generation des Mobilfunks – zu den ITK Schwerpunkten der IP Systems. Hier können wir unsere Erfahrungen in neue Konzepte zur Mobilität, Sicherheit und Verfügbarkeit von Infrastrukturen sowie der werkzeuggestützten Prozessautomation von Anwendungen, die auf Funk und IP gestützten Technologien basieren, einbringen. Wir freuen uns darauf, unsere Kunden aktiv zu unterstützen, zukunftsgerichtete Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen.

Wir haben einen neuen Flyer zum Thema Qualitätsmanagement Messdienstleistungen & Optimierung. Wir stellen hier unsere Zielsetzung und unsere Leistungen dar und zeigen Beispiele für bereits durchgeführte Messungen.
Hier zum Download.

Die Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. (ABSt Hessen) hat IP Systems nach erfolgreicher Prüfung erneut als fachkundiges, leistungsfähiges und zuverlässiges Unternehmen für öffentliche Auträge eingestuft. Wir sind somit weiterhin in der Präqualifizierungsdatenbank der Auftragsberatungsstelle Hessen e.V. eingetragen. Gleichzeitig wird uns damit der Eintrag im Präqualifizierungsregister PQ-VOL bescheinigt. Die PQ-VOL Datenbank wird bundesweit von Auftraggebern genutzt.

Die ABSt Hessen e.V. zertifiziert im Auftrag der hessischen Industrie- und Handelskammern, der hessischen Handwerkskammern, der Architekten- und Stadtplanderkammer Hessen, der Ingenieurkammer Hessen sowie des Landes Hessen. Die Zertifikate werden nach festgesetzter Leitlinie und Qualitätsstandards erteilt. Diese vorgelagerte Prüfung der Eignungsnachweise erspart dem Auftraggeber die Einzelprüfung im konkreten Vergabeverfahren.

IP Systems führt Qualitätsmessungen im gesamten ICE-Streckennetz der Deutschen Bahn aus. Anhand von parallel durchgeführten Messungen in verschiedenen Wagen eines ICE wird die Verstärkung des Signals der Mobilfunknetze durch Repeater miteinander verglichen. Die Messtechnik kommt hierbei von Focus Infocom. Durch den Einsatz von zusätzlichen Repeatern wird die Deutsche Bahn in der nächsten Zeit die Mobilfunkerreichbarkeit im ICE deutlich erhöhen.

Im August haben wir ein zusätzliches Büro in Düsseldorf bezogen. Wir möchten damit unseren langjährigen Projektstandort Düsseldorf stärken und durch die Vorortpräsenz die Zusammenarbeit mit unseren Kunden in Rhein/Ruhr weiter ausbauen. Durch die zentrale Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs ist das Büro für Kunden, Partner und Mitarbeiter gleichermaßen gut zu erreichen.

IP Systems erstellt ein Konzept für den sicheren externen Zugriff eines ausgewählten Personenkreises auf speziell bereitgestellte Unternehmensdaten einer großen Rundfunkanstalt.

Der IT Security Bereich wurde in den folgenden Aufgabenstellungen unterstützt:

  • Betrieb des Pulse Secure Remote Access Gateways
  • Unterstützung bei sonstigen IT-Security Themen
  • Bearbeitung aller Tickets im Zusammenhang mit dem Pulse Secure Remote Access Gateway
  • Optimierung der Konfiguration des Remote Access Gateways
  • Migration der verbliebenen Portale und alten Anwender vom alten auf den neuen Remote Access Gateway

IP Systems unterstützt in Partnerschaft mit der Focus Infocom Darmstadt den Kunden DB Regio bei Qualitätsmessungen im Bereich öffentlicher Mobilfunk. Die Leistungen umfassen:

  • Bereitstellung der gesamten Messmittel
  • Organisation und Durchführung aller Messungen
  • Erfassung, Übermittlung und Auswertung der Daten
  • Erstellung von Reports und Detailanalysen der Messungen

In der aktuellen Konsolidierungsphase von Telefónica im Bereich Mobilfunk werden Tool-Landschaften zusammengeführt. Beide Partner nutzten in der Vergangenheit die Tools Actix One und Analyzer und führen nun als gemeinsamer Netzbetreiber die Daten und Arbeitsprozesse zusammen.

IP Systems unterstützt Vodafone bei der Erfüllung des Gewerkes "Rollout SecureNet" in Form von Übernahme der folgenden Aufgaben:

  • Internationale Projektleitung Technik
  • Verantwortung und Koordination des Rollouts in den Märkten Deutschland und Irland
  • Koordination der internationalen Design-, Entwicklungs-, Deployment- und Operationteams
  • Sicherstellung und Koordination der technischen Umsetzung der Shareholder Anforderungen
  • Zusammenarbeit und Koordination mit den lokalen Implementierungs- und Rolloutprojekten
  • Zusammenarbeit mit den lokalen Projektleitern
  • Allgemeine Planungs- und Steuerungsaufgaben

 

Im Rahmen des Projekts Design IP Packet Data Core sind zur Erreichung der Konsolidierungsziele 2016 Maßnahmen zum Neudesign und Roll-Out des Datennetzes (DCN Roll-Out) erforderlich. IP Systems unterstützt auf Basis eines Projektplans (sieht in 2016 die Erstellung von Low Level Designs und Maßnahmen zum Detailed Design Festnetzsites vor). Dazu werden Arbeitspakete gebildet, die für die DCN Festnetzsites Designmaßnahmen vorsehen und den zeitgerechten Roll-Out ermöglichen.

IP Systems unterstützt die DB Netz AG bei der Einführung neuer Systemtechnik. Im Projekt BSS-Reinvest wird die BSS-Systemtechnik der DB Netz AG im GSM-R Netz durch neue Techniken ersetzt. Ein Schwerpunkt ist die Systemüberprüfung und der Rollout der neuen Technik.

Der Planungskoordinator ist für die Konsistenz und termingerechte Planung der für den Rollout und die Konsolidierung des Netzes erforderlichen Planungsmaßnahmen der Telefónica verantwortlich. Er trägt durch seine Tätigkeit für eine korrekte Beauftragung der ausführenden GU bei, bespricht die Planungsleistung der Radioplanung mit dem Bereich Implementation pro Activation Area, dokumentiert den Sachstand, fordert bei Bedarf Korrekturen ein und arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der Prozess und des Reportings.

[Okt 2015] IP Systems unterstützt Telefónica / E-Plus in der Migration der Datennetze und im Bereich der Konfiguration von Firewall Systemen